iPhone 6 und iPhone 6 Plus, was macht es so besonders?

von Niclas S.September 10, 2014

c13a9a580298cc394def04d2011338ad401cfdf5_xlarge_2x

(Quelle: Apple)

Gestern um 19:14 Uhr brachte Apple in Cupertino seine neuen „alles verändernden“ Smartphones in die Öffentlichkeit und damit bringt Apple die Konkurrenz wieder einmal zum schwitzen. Nicht nur die Displaygröße und die schmaleren Rundungen bringen das iPhone auf einen neuen Technikstandard gerade das Innere kann sich absolut sehen lassen! Doch sind die neuen iPhone Modelle wirklich Anschaffungswert und was ist überhaupt der Unterschied?

Kommen wir aber zu dem Wichtigsten:

Wahrscheinlich denkt ihr, „Wieso größer?!“. Und das triffts bei so manchen auf den Punkt, doch dabei kann ich euch etwas beruhigen. Das iPhone 6 ist mit 4,7“ um 0,7“ größer als das iPhone 5S, was nicht unbedingt ein weltverändernder Unterschied macht, denn selbst mit diesem Displayupgrade lässt sich das Smartphone problemlos benutzen und auch in der Tasche tragen. Das erstaunliche dabei ist jedoch was für ein Unterschied diese Umstellung auf die Benutzerfreundlichkeit ausmacht. Es passt perfekt in die Hand und lässt sich erstaunlicherweise noch besser bedienen als das Vorgängermodell.

iPhone 6 Gold stribe

Selbstverständlich hat Apple wieder einmal in der Verarbeitung eine Glanzleistung abgelegt und lässt sich die Hochwertige Materialverarbeitung durch keinen Konkurrenten streitig machen. Was jedoch sofort auffällt ist die Kameralinse, die wenige Millimeter aus dem iPhone ragt und somit beim Hinlegen auf der Oberfläche ein wenig aufliegt. „Wird dadurch nicht die Linse beschädigt?“ Nein, meint Apple und weißt auf das härteste Material, nach dem Diamanten, auf dem Linsendeck hin, sodass nicht einmal Kratzer entstehen können. So Apple.

2014-09-10_18-34-22

Das iPhone 6 Plus jedoch bietet ein 5,5“ Display mit einer Pixeldichte von 401 ppi (Pixel per Inch), was immerhin eine Auflösung von 1920×1080 Pixel ausmacht und endlich als Full HD bezeichnet werden kann. Zum Vergleich strotzt das iPhone 6 mit 331 ppi mit der gleichen Pixeldichte wie auf dem iPhone 5, da allerdings das retina Display nun mit neuer Ausrichtungszentrierung ausgestattet wurde bietet es eine Farbenintensive Bildschirmmontur. Neben dem Display ist das iPhone 6 nun 6,9 mm dünn und kann sich mit 129 Gramm durchaus sehen lassen.

2014-09-10_18-35-04

Die Kamer bleibt mit 8 MP zwar von der Megapixelanzahl gleich, doch kommt mit einer komplett neuen Linse und neuer Gyrotechniken, die durch Schwenken nach oben, unten, rechts und links für eine optimale Stabilisierung Bild- und Videostabilisierung sorgt. Außerdem kannst du nun Slo Mo Videos mit bis zu 240 Bilder Pro Sekunde erstellen, was die Geschwindigkeit des iPhone 5S noch einmal verdoppelt. Zusätzlich wird von einem schnelleren Autofokus geredet.

Neben dem Design spielt der Prozessor eine wesentliche Rolle und dabei muss ich wirklich sagen „Hut ab!“. Mit dem neuen A8 und M8 Chip sichert sich das iPhone 6/6 Plus eine CPU Geschwindigkeit, die sich noch einmal fast verdoppelt und bei der GPU Grafics macht sich der Prozessor Upgrade wirklich bemerkbar.

Der Akku hat sich zwar etwas verbessert allerdings sind 3 Stunden Sprechzeit mehr nicht unbedingt die Welt und das Clishee des 1 Tages Smartphones werden sie wohl nie los werden, leider. Das iPhone 6 Plus hat da schon einen etwas größeren Akku und kann etwas hinauslaufen, doch weltbewegend ist es nicht.

Doch was anfangen mit dem großen Display des iPhone 6 Plus, immerhin gibt es jetzt 1,5 Zoll mehr platz. Das regelt Apple mit eigen für das Display angepassten Apps, so kannst du, egal wo du bist, in den Landscape modus wechselst. Selbst der Home Screen kann in der Horizontalen Position gezeigt werden. Nützlich erscheint es vor allem bei dingen wie iMessage oder gar Einstellung und ähnelt ein wenig dem iPad.
iPhone 6 Plus landscape

 

Mit den neuen iPhones kommt natürlich auch Apple neues Betriebssystem iOS 8 und wird am 17. September herausgegeben. IOS 8 hat keine großen Änderungen meinen vielleicht einige von euch, da steckt allerdings noch viel mehr dahinter, denn nicht nur Dinge wie „Quick reply“ oder „Quick type“ sollen zu buche schlagen, niPhone 6 notificationein, das größte spielt sich hier hinter den Kulissen ab bei den Entwicklern. Mit dem brandneuen Entwickler-Kit können Entwickler das erste mal in der Apple Geschichte auf das System zugreifen und zum Beispiel Widgets in der Notification Bar einbauen.

 

Abschließend ist zu sagen, dass es sich zumindest für die Leute lohnt sich das iPhone zu kaufen, die sich das größere Display und die vielen Netten Funktionen zu schätzen wissen. Allerdings denke ich wird man sich recht schnell an die etwas größeren Modelle gewöhnen.

 

[youtube width=“550px“ height=“300px“]RS5mzvqWM-c[/youtube]

[youtube width=“550px“ height=“300px“]-ZrfXDeLBTU[/youtube]

[youtube width=“550px“ height=“300px“]SHPACRa6Vq8[/youtube]

Was ist deine Reaktion?
Find ich gut
0%
Nützlich
0%
Meh...
0%
WAS?!
0%
Lustig
0%
Mag ich nicht
0%
Wütend
0%
Facepalm
0%

Lassen eine Antwort da